Birger Boehnke

Coach AK – Kinesiologe –
Yogatherapeut – Seminarleiter

Über Mich Teil 1 (Grundlegendes)

Seit 2006 bin ich selbstständig in meiner eigenen Praxis. Seitdem könnte ich sagen: Ich habe
den schönsten Beruf der ganzen Welt. Durch meine verschiedenen Arbeitsschwerpunkte habe ich sehr viel Abwechslung und lerne selbst jeden Tag dazu. Es gibt bei allem eine Gemeinsamkeit: Stressabbau.

Meine Profession ist es, Menschen dabei zu unterstützen

  • sich von ihren alten Lasten zu befreien,
  • Stress abzubauen,
  • sich zu entspannen,
  • authentisch zu leben und sich endlich wieder frei zu fühlen.

Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch ohne Stress von Natur aus glücklicher, entspannter, leistungs- und lernfähiger wäre und ein friedvolleres Leben führen könnte.

Durch die alltägliche Arbeit mit Klienten darf ich seit Jahren vielfältigste Erfahrungen machen und bekomme Einblick in unterschiedlichste Berufsbilder, Lebensthemen und menschliche Schicksale. Ich bin sicher, dass es für jede/jeden einen positiven Weg gibt. Jedes Problem oder Krise hat seine Gründe und seine Berechtigung – und wird ernst genommen. Mit fachlicher Kompetenz und Empathie gestalte ich meine ganzheitliche Arbeit. Ich bin jeden Tag aufs Neue gespannt, welchen Menschen und Themen ich heute begegne. 

Vom Handwerk zum Kaufmann – vom Sozialarbeiter zum Coach

Wie man sieht, bin ich nicht mehr der Jüngste. Ausbildungen und langjährige berufliche Erfahrungen habe ich seit meiner Jugend in unterschiedlichen Branchen gemacht: Maschinenschlosser (Hochbahn), Kaufmann im Einzelhandel (Gut Wulksfelde), Logistik (Naturkostgroßhandel) bis hin zur Sozialarbeit in Hamburg St. Pauli (Kinderhaus am Pinnersberg). Ich komme aus der Praxis. Alle Erfahrungen haben mich geprägt. In meiner heutigen Arbeit als Coach profitiere ich von dieser Vielfalt. Berufsbegleitend machte ich fundierte Ausbildungen zum Yogalehrer, Yogatherapeuten und Kinesiologen.

Yoga

R.E.S.E.T. Kiefergelenks-Balance

Ganzheitliches Coaching & Stressabbau

Lernerfolg mit Kinesiologie

Betriebliche Gesundheits-Förderung (BGF)

Über Mich Teil 2 (Wer mehr wissen möchte)

Vor 30 Jahren wurde ich mal zum Yoga mitgeschleppt. Ich machte die Erfahrung, dass es eine unglaublich positive Wirkung auf mein Lebensgefühl hatte. Ich erkannte schnell für mich, dass Yoga mehr ist als Sport.

10 Jahre später war ich dann soweit und absolvierte meine 4-jährige Yogalehrer-Ausbildung im Himalaya-Institut. Neben dem typischen Yoga Üben war der Schwerpunkt die Yoga Philosophie und die Meditation. Das Motto: „Östliche Philosophie trifft westliche Psychologie und Lebensweise“. Das hat mich echt geflasht und ist bis heute eine Grundlage für meine Arbeit und Sichtweise auf unser menschliches Sein.

Private und berufliche Zusammenhänge brachten mich schließlich in Kontakt mit der Kinesiologie. Eingangs erfuhr ich die positive und wirkungsvolle Methode bei Kindern. Davon motiviert ging auch ich mit einigen meiner Themen zu einer Kinesiologin. Tatsächlich hat das auch bei mir „hartem Brocken“ einiges in Bewegung gebracht. Ich und mein Umfeld haben sehr davon profitiert.

Die Kinesiologie weckte meine Neugierde. Ich fand eine breite Landschaft an Ausbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich und absolvierte 2005 die fundierte Ausbildung zum Coach AK und Begleitenden Kinesiologen. Es folgten zahlreiche Fachfortbildungen in dem Bereich. Ich wollte mehr: Yogatherapie, Spiraldynamik, Meditation und Achtsamkeit, Gewaltfreie Kommunikation. Unter anderem wurde ich Lehrer für Brain Gym® und R.E.S.E.T.®. Mein Wissensdurst ist immer noch groß. Regelmäßig bilde ich mich fort.

2006 habe ich den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und das NAYOKi gegründet.

Übrigens:

Das Wort NAYOKi steht für Natur, Yoga, Kinesiologie. Nach der Wortfindung kam eine Überraschung: Es bedeutet in einer afrikanischen Handelssprache „Ich verstehe dich.“ – Die Grundlage meiner Arbeit.

Mein persönlicher Meister ist die Natur

Ich habe unterschiedliche Yogarichtungen intensiv kennengelernt und bin dabei nie einem Guru gefolgt. Dafür bin ich zu sehr Freigeist. Für mich ist es wichtig, offen zu bleiben für neue Lernbereiche.

Die Natur spielt für mich eine große Rolle. Hier finde ich Erdung. Meine ersten 10 Lebensjahre durfte ich zu allen Jahreszeiten „draußen“ in Gärten und Wäldern verbringen. Dort ist höchstwahrscheinlich meine tiefe Verbindung und Liebe zur Natur entstanden. Die Natur ist für mich der beste Lehrer – es gibt nichts, keine Lehre, Philosophie, Weisheit oder Religion, die an den Gesetzmäßigkeiten der Natur vorbeikommt. Der Ursprung von allem sind die Gesetze der Natur.

Ob im Wald, am Meer, in den Bergen oder im Garten – ich bin immer noch am liebsten draußen. Wandern, Radfahren, Klettern, Holzhacken, Schwimmen, Boot fahren oder einfach nur Löcher in die Luft gucken macht mich glücklich. Ich bin stolzer Papa von 4 Kindern und Opa von 2 Enkelkindern.

Mein Motto: „Geht nicht – gibt’s nicht.“

Und wenn’s wirklich nicht geht, dann lerne zu akzeptieren und loszulassen.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Reinhold Niebuhr (1892 – 1972)

Diese Lebenseinstellung praktiziere ich privat, wie in meiner Arbeit. Sie sollen auch davon profitieren. Ist echt cool.

Das Wichtigste zum Schluss

Für mich ist jeder Mensch willkommen, egal wo er momentan steht und was er mitbringt. Krisen und Blockaden sind Hinweise darauf, wo neues Potential zum Wachsen ist. Ich helfe Ihnen, genau hinzuschauen und für sich selbst Schritte zu entwickeln, in Bewegung zu kommen.

Jetzt Kontakt mit Birger Boehnke aufnehmen

Kontaktieren Sie mich gern per E-Mail an info@nayoki-methode.de oder Telefon unter 040 / 645 32 249, um einen Termin zu vereinbaren.

12 + 11 =